"Was bedeutet die Personalvertretungsarbeit im CHNP eigentlich?"

Der Delegierte sollte ...

  • die fundamentalen Rechte der Arbeitnehmer kennen, um sie im Falle eines Konfliktes verteidigen zu können und/oder ihre Rechte zu wahren.
  • wissen, was im Tarifvertrag geregelt ist.
  • gerne Verantwortung übernehmen wollen.
  • Kenntnisse in Sachen "Arbeits- und Sozialrecht" haben.
  • über ein hohen Maß an Ambiguitätstoleranz verfügen.
  • sich positionieren können.
  • das EFQM-Modell im CHNP tragen, limitieren, fördern, kritisch begleiten.
  • einen guten Blick für das Wesentliche an den Tag legen.
  • mit der Direktion offen und wahrhaftig diskutieren.
  • konstruktiv wirken.
  • Konfliktbereitschaft an den Tag legen, diese auch er- und austragen.
  • absolute Vertraulichkeit wahren.
  • bereit sein, an Schulungen teilzunehmen.
  • Bilanzen lesen können.
  • hartnäckig sein.
  • auch abends an Veranstaltungen teilnehmen wollen.
  • freundlich auftreten.
  • Budgetberichte überprüfen können.
  • pragmatische Wege annehmen.
  • in der Freizeit verfügbar sein.
  • den Service Formation continue begleiten.
  • mutig und standhaft sein.
  • Rückschläge wegstecken können.
  • geduldig sein.
  • den Teamgedanken vor Einzel- bzw. Eigeninteressen zu stellen.
  • die Bereitschaft haben, auch schwierige/unangenehme Konflikte einzugehen, bei denen der Ausgang ungewiss ist.
  • arbeits- und sozialpolitisches Engagement realisieren.
  • kommunikativ sein.
  • ...

Zu seinem Arbeitsfeld gehört unter anderem:

Verteidigung der Anliegen und Interessen aller Mitarbeiter im CHNP  1  Wertehaltung und Respekt im Haus bzw. von der Hierarchie ausgehend 1  Situation der Femmes de Charge 1 Reizthema PRN und neue Dokumentationswerzeuge bzw. -aufwand  1  Prozedur- und Prozessflut 1 Sprachenproblematik im CHNP 1 Diskussionen bezüglich der Personaldotationen und Sicherheitsnormen 1 Überarbeitung des Reglements der Formation Continue und Einsetzung eines „Comité d’Accompagnement de la Formation Continue“ um Transparenz und Gleichbehandlung zu garantieren  1 Einführung und Anwendung Saga/Sirhius  1 Vermeidung von evaluationsbezogenen Entwicklungsgesprächen und kritische Begleitung der Einführung von systematischen Mitarbeitergesprächen (Entretiens de concertation) 1  Abwesenheitsquote im CHNP und zugrundeliegende Umstände 1 Resultat der Mitarbeiterbefragung und Diskussion notwendiger Folgeaktivitäten 1 Analyse statistique des rapports incidents und Drängung auf ein einfacheres und besseres Meldesystem 1  Vertragsunterzeichnungen bei Neueinstellungen  1 Comité mixte 1 Gestion du risque 1 CoCoMix  1  soziale und belegschaftsspezifische Aufgaben 1 ökonomische Aufgaben 1 Vermeidung der Einführung von technischen Installationen zur Kontrolle des Verhaltens und der Leistungen eines Arbeitnehmers an seinem Arbeitsplatz 1 Begleitung bei disziplinarischen oder Kündigungsgesprächen 1 Mitwirkung im CAFC  1 Einführung oder Änderung von Maßnahmen bezüglich der Gesundheit und der Sicherheit der Arbeitnehmer sowie zur Vorbeugung von Berufskrankheiten 1 Aufstellung oder Änderung von allgemeinen Kriterien hinsichtlich der Personalauswahl bei Einstellungen, Beförderungen, Versetzungen 1 Observierung der Beurteilungsversuche durch Arbeitgeber 1 CPEFQM  1 Aufstellung oder Änderung der Betriebsordnung (Reglement(s) intern(es) des CHNP) unter Berücksichtigung des geltenden Kollektivvertrages und der allgemeinen Gesetzgebung  1 Reglement der Primes de responsabilité und diesbezüglich die Berücksichtigung von Staatsbeamten  1 Entwicklung eines internen Verbesserungs- und Belohnungsystem 1 Prüfung der durch den Leiter des Unternehmens gegebenen konsultatorischen Informationen über die Geschäfte und innerbetrieblichen Vorgänge, der jüngsten Entwicklung und wahrscheinlichen Entwicklung der Tätigkeit des CHNP und dessen wirtschaftlichen Lage 1 Investitionsprüfung des CHNP 1 Vorschläge und Stellungnahme zu allen Fragen, die auf die Verbesserung der Arbeits- und Beschäftigungsbedingungen und der sozialen Lage der Belegschaftsmitglieder gerichtet sind 1 Vortragung aller Beanstandungen von einzelnen Arbeitnehmern oder von Arbeitnehmergruppen 1 Verhindern und Schlichten von Streitigkeiten, welche möglicherweise zwischen dem Arbeitgeber und einzelnen Arbeitnehmern oder Arbeitnehmergruppen auftreten 1 im Falle der Nichtbeilegung solcher Streitigkeiten, Klagen oder Bemerkungen, die sich auf die Anwendung der Gesetze, Erlasse, Verordnungen und Abmachungen über die Arbeitsbedingungen und den Schutz der Arbeitnehmer in der Ausübung ihres Berufes beziehen, an die Gewerbeaufsicht (ITM) weiterzuleiten 1  Integrationsförderung der durch Unfallfolgen oder sonstigen Gründen Behinderten; Einsatz für die Schaffung von ihren körperlichen und geistigen Fähigkeit angemessenen Arbeitsplätzen  1 Gestaltung von Maßnahmen zum Schutz der Arbeit und des 1