Preview: Die neue Internet-Seite der Délégation

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Am 13. November ist Wahltag. 

Auf dieser Seite schreiben wir Aktuelles und stellen alle Kandidaten vor. 
Mehr zur Wahl rechts im Menü. 

Folgend erst die Vorstellung der Kandidaten der Liste  
Die Beschreibung zu denOGBL-Kandidaten wird weitgehend Oliver übernommen, der (s)eine persönliche Note einbringt:

In aller Kürze: Das Wahlplakat

Miguel Rodrigues

   

Miguel ist derzeit der Präsidenten der Personalvertretung. Als führender Kopf nimmt er die Arbeit für die Belegschaft in außerordentlich positiver und kompetenter Weise wahr. 

Er ist mutig, denn er spricht auf allen Ebenen die Dinge sehr offen an.
Er ist standhaft, denn er vertritt auch bei Widerständen beharrlich die Interessen der Belegschaft.
Er ist konsequent, weil er kontinuierlich gute Arbeit leitet und versucht, auch wenn es manchmal viel Zeit kostet, alle offenen Punkte zu einem positiven Abschluss zu bringen.

Freundlich fordernd stellt er sich den sich bietenden Herausforderungen. 

Er hat "das Ganze" im Blick. Für ihn steht die Arbeit für die Beschäftigten im Vordergrund, aber er wirkt auch sinniger- und notwendigerweise auf arbeits- und sozialpolitischer Ebene in der Gewerkschaft und entsprechendem Netzwerk.

In meinen Augen ist jeder Mitarbeiter gut beraten Miguel seine Stimme zu geben. Wer ihn in seiner Arbeit erlebt, versteht diese klare Aussage sicherlich sehr gut.

Mehr zu Miguel hier 

Oliver Koch

     

Meine Beschreibungen beziehen sich auf die anderen Kandidaten. Deshalb hier nur eine kurze Stellungnahme von mir:

"Eine starke Personalvertretung im CHNP ist wichtiger denn je. Wir setzen uns, in aller Konsequenz, für die Interessen der Belegschaft ein und brauchen nun eure Stimmen.

Es geht um ganz reale Delegationsarbeit mit dem Ziel, dass die Mitarbeiter in einer konflikt- und angstfreien sowie wohlwollend wertschätzenden Umgebung arbeiten können. 

Ich bitte um eine hohe Wahlbeteiligung ... auch darum, dass die gesamte Liste OGBL gewählt wird.  

Wir haben gute Kandidaten gefunden, die sich für die Arbeit aktiv interessieren, ernsthaft einsetzen wollen und euer Vertrauen verdienen. Unser Partner OGBL setzt sich zudem speziell für unsere Belange (Adäquatere Löhne, Kampf für bessere Arbeitsbedingungen) im Krankenhauswesen ein."

Aktuell: 
Gerade in der heutigen Zeit sehe ich, bzw. unser Team, die Notwendigkeit, wirkungsvoller für die Delegation und auf dem Terrain zu agieren. Aus diesem Grund arbeite ich ab dem 1.11.2013 mit 0,5 ETP in der Délégation du personnel bzw. für die Mitarbeiter des CHNP.
In dieser Konsequenz habe ich mich zum 1. November 2013 von der Funktion RSU Bu6 freistellen lassen.

Marco Fassbinder

   

Marco ist Mitbegründer der Delegation du personnel im CHNP.

Er ist sehr gewissenhaft und ein korrigierend kritisches Element in unserer Arbeit. Seine politische Erfahrung und sein ruhiges Auftreten wirken oft ausgleichend. 

Er vertritt seine Position, setzt diese wenn möglich begründet durch, kann aber im Zweifel auch andere Positionen mit tragen und verteidigen.
Marco hat bewiesen, wie wichtig er für die Delegationsarbeit ist. Vielleicht ist dies nicht so sichtbar, weil er mit Bedacht und ohne Getöse wirkt, aber als Delegierter schätzt man ihn und seine Art enorm.

Doris Hansen


Als Gleichstellungsbeauftragte ist Doris eine Konstante in der Delegation.
In ihrer emotionalen Art präsentiert sie Sichtweisen auf Sachverhalte, die neue Blickwinkel und Ansätze eröffnen.
Obwohl Doris aus persönlichen Gründen ihre Präsenzzeit reduzierte, bleibt sie weiter in der Delegation präsent und möchte sich auch in Zukunft einbringen, in der Funktion als Gleichstellungsbeauftragte.


Tina Koch


Tina hat sich nach und nach in den Bereich "externe Kommunikation" eingebracht und betreut die Intranet- und die Facebook-Seite der Fraktion OGBL innerhalb der Delegation. Sie hat selbst ein paar Worte formuliert:

"Ech setze mech nach eng Kéier fir des Wahlen ob, well ech mech weider fir Mataarbechter, de Betrib an Clienten aus dem CHNP asetze wëll. Mier ass et wichteg den Dialog ze förderen, den Zougang zu Informatiounen ze sécheren a fir engt gud Aarbechtsklima ze suergen. Esou dat jiddereen sech ob senger Aarbechtsplaz wuelfillt"

Aktuell:
Auch Tina wird zum 1.11. mit 0,5 ETP für die Delegation arbeiten, um so noch mehr Verantwortung in der Delegation bzw. für die Beschäftigten im CHNP übernehmen zu können.
Beate Arens

   

Beate ist eine Frau der klaren Worte, oft bestens informiert und mit guten Situationsanalysen.

Punktgenau beschreibt sie, aus Sicht der Belegschaft, Realitäten und setzt sich für eine effiziente Arbeit der Delegation ein. 

Auch wenn sie nur zwei Tage im Monat in der Delegation mitarbeiten kann, übernimmt sie wichtige Arbeiten im administrativen Background, gestaltet konstruktiv und versucht auch noch zusätzlich vor Ort zu sein.

Trotz ihrer limitierten Zeit ist Beate ein echter Gewinn für unsere Arbeit.

Mehr zu Beate hier

Martin Schmillen

   

Interessiert und engagiert hat Martin sich in den letzten Jahren mehr und mehr eingebracht.
Er wird den internen Aufträgen gerecht und versucht ständig zu sensibilisieren, dass sich die Präsenz der Delegation auf dem Terrain verbessern muss. Er wird diesbezüglich auch selbst aktiv, übernimmt soweit möglich diesen Part und zieht andere Delegationsmitglieder, wenn der Raum besteht, mit.


Christiane Gillen

   

Chris ist unser direkter Draht zu den Belangen der Reinigungsfachkräfte. 
Eine Personengruppe, die immens wichtig ist und die vor nicht allzulanger Zeit unter Problemen zu leiden hatte. Hier hat sich die Delegation über Monate für Veränderungen eingesetzt.


Matthias Neitzel

   

Auch Matthias ist uns ein wichtiger Kandidat. Für ihn spricht sein Interesse an der Arbeitnehmervertretung, sein Engagement im Ehrenamt (Rotes Kreuz) und sein politisches Engagement.

Er hat jahrelang als Krankenpfleger auf Station Bu6 gearbeitet und hat sich dort als ausgezeichneter Mitarbeiter bewiesen, indem er Sachverstand, ein hohes Maß an Motivation, Teamfähigkeit und Interesse am Patientenwohl präsentierte. (Als sein ehemaliger RSU sei mir diese Einschätzung erlaubt.)

Vorher hat er im Park gearbeitet und wird nun seit Oktober 2013 seiner pflegerischen Passion im Pontalize gerecht. Er hat also einen Einblick in alle drei Säulen des CHNP, was für seine Rolle als Delegierter von Vorteil ist.

In der Vergangenheit war er aktives stellvertretendes Mitglied der Delegation und möchte sich nun weiter aktiv engagieren. 

Nela Schweyen

   

Nela ist sich der Tatsache sehr wohl bewusst, dass gute Arbeitsbedingungen zu einer besseren Mitarbeitermotivation-
und -zufriedenheit führen. Dies dann auch unmittelbar dem Klientel zu Gute kommt, ob nun Patient oder Bewohner.
Sie möchte sich für gesunde und motivationserhaltende Arbeitsbedingungen einsetzen.

Ihrer Aussage nach erscheinen heute vielen Arbeitnehmern Arbeitsschutz, Arbeitsrecht und Tarifverträge schon
fast selbstverständlich.
Aber es ist notwendig, damit diese hart erkämpften Errungenschaften für alle erhalten bleiben, sich in den Betrieben entsprechend zu engagieren. Dies ist die Motivation für Nelas Kandidatur zur Delegationswahl.

Tony Moschetti

   

Als stellvertretender Leiter des Atelier technique ist Tony für die Délégation bzw. Mitarbeitervertretung ein exzellenter Kandidat, weil er sich bestens im Bereich der technischen Angestellten auskennt.

Aufgrund seiner freundlichen Art und Weise hat er einen guten Kontakt zu allen Mitarbeitern, sei es im eigenen Team, im Pflegebereich auf Station oder zum Gärtner im Park.

Tony hat einen guten Sachverstand und blickt über den Tellerrand hinaus, was für eine Délégation sehr wichtig ist, welche ja die verschiedensten Bereiche vertritt.

Sara Mota

   

Sara arbeitet als Aide Soignante auf einer Pflegestation im Pontalize.

Sie ist eine Person, die sich gerne wohl fühlt auf ihrem Arbeitsplatz. Für ein gutes Arbeitsklima will sie sich auch aktiv einsetzen. Sara trägt schon Verantwortung als stellvertretende RSU und übernimmt so auch schon für einen kleinen Bereich die Rolle als Ansprechpartnerin für die Belange der Belegschaft.

Julia Lahr

   

Julia Lahr ist 30 Jahre alt und arbeitet seit zwei Jahren im Atelier des Centre Pontalize als Erzieherin.
Sie möchte der Delegation beitreten, weil sie die Interessen und Bedürfnisse ihrer Kollegen vertreten möchte.

"In einem transparenten Rahmen gestaltend tätig sein.", ist ihr Anspruch. Der Transparente Rahmen muss von der Delegation eingefordert werden. Gestaltend kann sie wirken, wenn sie ausreichend Wählerstimmen bekommt.

Julia hat sich schon an ihrem vorherigen Arbeitsplatz in einer Delegation aktiv engagiert. Das bedeutet, dass sie einschätzen kann, worauf sie sich einlässt und was sicherlich beweist, dass sie die Herausforderung ernst nimmt.

Ferdi Drese

   

Seit langer Zeit ist Ferdi im CHNP als Informatiker tätig. Immer mit einem Lachen im Gesicht begegnet er den Kollegen als positiver Mensch, der immer mit einer ruhigen Art an die Sachen herangeht. Genau das ist eine Eigenschaft, die man als Delegierter haben soll … eine bestimmte Ruhe, um in verschiedenen Situationen oder Gesprächen einen klaren Kopf zu behalten.


Schon immer hat sich Ferdi für die Arbeitnehmerrechte und den Erhalt sozialer Errungenschaften eingesetzt. Oft wurde er bei Manifestationen gesehen, wo er sich in seiner Freizeit für uns alle eingesetzt hat. Von daher sind wir froh, dass er sich nun auch aktiv als Delegierter einsetzen möchte.

Daria Chojnacki

   

Daria Schaul- Chojnacki ist Krankenpflegerin im CDJ Villa Gentzeblei, RSU adj. des CDJ von Villa Gentzeblei und Sonneblum und auch Verantwortliche für Aromatherapie im HM.
Ihr ist es wichtig mit zufriedenen Menschen, ob Mitarbeiter oder Bewohner, in einer angenehmen Atmosphäre zu arbeiten. Aus diesem Grund möchte sie auch aktiv für die Mitarbeiterinteressen eintreten und sich für ein gesundes Arbeitsumfeld engagieren.

Andrea Zeimentz

   

Als Infirmière hat Andrea eine Sicht über das gesamte Pontalize. Da sie auf allen Stationen arbeitet, begegnet sie dort auch allen Berufsgruppen.

Andrea ist heute schon Anlaufstelle für die Mitarbeiter. Durch ihr freundliches Auftreten und ihren vertrauenswürdigen Charakter haben die Leute keine große Hemmschwelle, für sich an sie zu wenden und ihr Vertrauen zu schenken.

Mit Andrea haben wir eine ganz gute Kandidatin um Gespräche konstruktiv nach vorne zu bringen.

Paul Bäumler

   


"Mit Motivation und Initiative möchte ich für weitere Verbesserungen der Arbeitsbedingungen sowie das Aufklären von Ungerechtigkeiten eintreten, um somit die Grundlagen für ein positives Arbeitsklima zu schaffen.

Als RSU adj. im CPL, Schrassig, kenne ich die Probleme der Beschäftigten und meine Funktion erleichtert mir, Probleme der Beschäftigten in entsprechenden Kontext setzen."

Mieke de Beule

   

Mieke übernimmt schon als RSU Verantwortung für die Station Orangerie 1. Von daher ist sie Teil der Basis, verfügt aber über Informationen aus dem operativen und strategischen Management.

Die Rolle als RSU hat sie zur Entscheidung gebracht, als Delegierte zu kandidieren. Sie möchte die Rechte der Arbeitnehmer besser verstehen und im Detail kennen lernen, um diese nicht nur auf ihrer Station bestmöglich zu respektieren sondern mit ihrer Erfahrung für die gesamte Belegschaft im positiven Sinne zu wirken

Von ihrer Erfahrung und dem, alleine schon rollenbedingten, guten Überblick im operativen und strategischem Bereich kann eine Personaldelegation und somit die gesamte Belegschaft profitieren.



Folgend die Kandidaten des LCGB
Für Text und Bildmaterial sind die Kandidaten verantwortlich.
(Das Bildmaterial wurde am 23.10.2013  zur Verfügung gestellt.)

Conny Schleijpen

 LCGB

Ech schaffen zënter 11 Joer am CHNP. Dir kennt mech als „Chauffeur Conny“ oder duerch meng Funktioun als Sécherheetsdelegéierten zënter 2012.

Ugedriwwen duerch meng positiv Erfahrungen, déi ech an der Vergaangenheet duerch d’Delegatiounsaarbecht sammele konnt, wëll ech mech och an der nächster Wahlperiod zesumme mat deenen aneren Delegatiounsmemberen asetzen, d’Aarbechtskonditioune weider ze verbesseren, mech och fir d’Erhalung vun der Aarbechtsqualitéit asetzen a probéiere mech beschtméiglech fir är individuell Uleien anzesetzen.

Antonio de Sousa

Je m’appelle Antonio et je suis candidat pour les élections sociales pour le LCGB. Je m’engage pour une meilleure protection des salariés au travail et une meilleure sécurité de l’emploi au CHNP.

Pascal Willem

 LCGB

Selon moi uniquement des salariés bien informés sont des salariés très motivés. Comme futur délégué, je m’engage de promouvoir un meilleur échange entre la direction et les salariés.

Manuel Rodrigues Martins

 LCGB

Selon moi, la formation continue reste un défi. C’est pour cela que je souhaite m’engager pour une formation de qualité pour chaque salarié. Je veux défendre du droit des salariés à une formation continue puisque leurs perspectives d’avenir en dépendent largement

Ana Dos Reis

 LCGB

Je travaille depuis plusieurs années comme femme de ménage au CHNP. Pour des raisons qui suivent, je veux devenir membre de la délégation: Je souhaite représenter les intérêts de mes collègues. Je veux améliorer notre service. Merci pour votre vote!

Jerry Hannen

 LCGB

Ech sinn de Jerry Hannen a schaffen zënter 11 Joer an der Eenheet "De Park". Ech engagéiere mech fir d'Sozialwahlen, wëll d'Personal am "Park" bis ewell keen direkten Uspriechpartner an der Personaldelegatioun méi huet. Ausserdeem sichen ech eng nei Erausfuerderung a si virwëtzeg wéi esou d'Aarbecht an der Delegatioun ass.

Marie-Paule Vandeperre

 Je pense que le travail comme délégué est absolument intéressant. je m'engagerai pour la protection de la santé et de la sécurité des salariés sur leur lieu de travail.

Daniel Majerus

 LCGB

En ces temps de crise, aussi dans le secteur hospitalier que nous vivons actuellement, un dialogue social de haute qualité est indispensable. Il m’est donc important que les délégués du personnel soient associés aux discussions de négocier de meilleures conditions de travail.

Daniel Jacoby

 LCGB

Mäi Numm ass Jacoby Daniel. Ech schaffen zënter 13 Joer am Atelier an sinn Ersatzchauffeur. Ech si säit 1989 Member beim LCGB. Meng Motivatioun ass d'Rechter an d'Interesse vun den Aarbechter(innen) ze vertrieden !

Dany Glodt

 LCGB

Mein Name ist Glodt Dany und ich bin seit Juli 2011 als Fahrer respektiv in der Gärtnerei tätig. Mir liegt insbesondere am Herzen im Team zu arbeiten, dies im Respekt und in Freundlichkeit mit den Mitarbeitern. Deshalb will ich unbedingt in der neuen Personalvertretung mich einsetzen, dass dies auch umgesetzt wird.

Leni Van Den Berkmortel-Koetz

 LCGB

Et ass mir wichteg, dat mir am CHNP eng zweet gewerkschaftlech Approche hunn. Ech well mech och dofir asetzen, fir dass et menge Kollege gutt geet an dass hir Aarbechtskonditioune besser ginn.

Alex Schuller

 LCGB

Malgré une bonne convention collective, il ne faut pas perdre de vue la sauvegarde de l’emploi des salariés. Je m’engagerai à tout faire pour la sauvegarder la qualité du niveau de vie des salariés.

 


...